Internationales Netzwerk für Patient:innenzentrierung


Was ist Patient:innenzentrierung?

WILLKOMMEN


Das „Internationale Netzwerk für Patient:innenzentrierung“ (PCC NET) hat zum Ziel, den fachlichen Austausch, die Vernetzung und die Diskussion zum Thema patient:innenzentrierte Versorgung zwischen Forscher:innen, Dozierenden, Behandler:innen, Patient:innenverbänden und politischen Entscheidungsträger:innen zu erleichtern und zu fördern. Das PCC NET dient als Basis für die Entwicklung gemeinsamer, internationaler Forschungs-projekte und Kooperationen.

Was ist Patient:innenzentrierung?


Patient:innenzentrierte Versorgung schlägt einen Wandel der Gesundheitsversorgung durch einen angemessenen Zugang zu einer kontinuierlichen und koordinierten Versorgung vor, die von kompetenten, einfühlsamen und respektvollen Behandler:innen geleistet wird. Patient:innenzentrierte Versorgung setzt voraus, dass Behandler:innen

  • in interdisziplinären Teams arbeiten, um medizinische und nicht-medizinische Versorgung nach Bedarf zu integrieren,
  • eine biopsychosoziale Perspektive einnehmen, um den/die Patient:in als einzigartige Person zu verstehen,
  • durch Zusammenarbeit eine Partnerschaft mit dem/der Patient:in aufbauen,
  • klar kommunizieren und Gesundheitsinformationen auf individuelle Weise vermitteln,
  • den/die Patient:in und gegebenenfalls die Familie in gesundheitliche Entscheidungen einbeziehen und sie ermutigen, Maßnahmen zur Verbesserung ihrer Gesundheit zu ergreifen,
  • dem/der Patient:in helfen, sein/ihr körperliches und seelisches Wohlbefinden zu stärken.

Ausführlichere wissenschaftliche Literatur zu patient:innenzentrierter Versorgung finden Sie unter Ressourcen.

    © All rights reserved.

    bmbf