Impressum


Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Martinistraße 52
20246 Hamburg

E-Mail: info@uke.de
Telefon: +49 (0) 40 7410 – 0

Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist eine rechtsfähige Körperschaft des öffentlichen Rechts und eine Gliedkörperschaft der Universität Hamburg. Zuständige Aufsichtsbehörde ist die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke (BWFGB), Hamburger Straße 37, 22083 Hamburg.


Vorstand:

Prof. Dr. Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender
Joachim Prölß, Direktor für Patienten- und Pflegemanagement
Prof. Dr. Blanche Schwappach-Pignataro, Dekanin
Marya Verdel, Kaufmännische Direktorin


Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 218618948


Verantwortlich für den Inhalt gem. § 55 RStV:

Prof. Dr. Burkhard Göke, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender, Anschrift s.o.


Krankenhausaufsicht gem: § 5 HmbKHG:

Bezirksamt Hamburg Nord, Fachamt Gesundheit
Eppendorfer Landstr. 59
20249 Hamburg

Haftungsausschluss – rechtliche Informationen


1 Zweck der Website

Aufbau eines bi-nationalen Netzwerks zwischen Chile und Deutschland.

  • Effektive Ansprache von Stakeholdern
  • Angemessene und erfolgreiche Ansprache der verschiedenen Zielgruppen unseres Netzwerks
  • Pflege des Netzwerks und der Kontakte und Kooperationen nach deren Umsetzung

2 Begrenzung der Haftung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

3 Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (“externe Links”). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links wurden die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnisnahme von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

4 Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.
Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

5 Datenschutz

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz “Daten”) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als “Onlineangebot”). Bezüglich der verwendeten Begriffe, z.B. Verarbeitung” oder Verantwortlicher”, verweisen wir auf die Definitionen in Artikel 4 der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO).

6 Verantwortlich

Prof. Dr. Dr. Martin Härter, Dipl. Psych.
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Institut und Poliklinik für Medizinische Psychologie Martinistraße 52, 20246
Hamburg m.haerter@uke.de 0049 (0) 40 7410 -52978

7 Arten der verarbeiteten Daten:

  • Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
  • Kontaktinformationen (z.B. E-Mail, Telefonnummern).
  • Inhaltsdaten (z. B. Texteingaben, Fotos, Videos).
  • Nutzungsdaten (z. B. besuchte Websites, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen).

8 Kategorien von betroffenen Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen als “Nutzer”).

9 Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit den Nutzern.
  • Sicherheitsmaßnahmen.
  • Reichweitenmessung / Marketing

10 Verwendete Begriffe

“Personenbezogene Daten” sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden “betroffene Person”) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Unter “Verarbeitung” versteht man jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren durchgeführten Prozess oder jeden solchen Prozess, der mit personenbezogenen Daten verbunden ist. Der Begriff ist weit gefasst und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten. “Pseudonymisierung” ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in der Weise, dass die personenbezogenen Daten
Pseudonymisierung” ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in der Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer bestimmten betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden. “Profiling” ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten
Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen. “Verantwortlicher” ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. “Auftragsverarbeiter” ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet.

11 Einschlägige Rechtsgrundlagen

In Übereinstimmung mit Art. 13 DSGVO informieren wir Sie über die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitung. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt ist, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung der Einwilligung ist Art. 6 (1) lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erbringung unserer Leistungen und zur Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie zur Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 (1) lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 (1) lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 (1) lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, ist Art. 6 Abs.. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

12 Sicherheitsmaßnahmen.

Wir ergreifen geeignete technische Maßnahmen gemäß Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung eines dem Risiko angemessenen Schutzniveaus. Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherstellung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten durch die Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten sowie deren Zugang, Eingabe, Weitergabe, Verfügbarkeit und Trennung. Wir haben auch Verfahren eingerichtet, um die Wahrnehmung der Rechte der Betroffenen, die Löschung von Daten und die Angreifbarkeit von Daten zu gewährleisten. Darüber hinaus berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software und Verfahren nach dem Grundsatz des Datenschutzes durch Technikgestaltung und datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Artikel 25 DSGVO).

13 Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie von Zahlungsdienstleistern gefordert, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie in eine gesetzliche Verpflichtung eingewilligt haben oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. der Einsatz von Vermittlern, Webhostern, etc. Wenn wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf der Grundlage eines sogenannten “Auftragsverarbeitungsvertrages” beauftragen, geschieht dies auf der Grundlage von Art. 28 DSGVO.

14 Übermittlungen in Drittländer

Wenn wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) oder im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung oder Übermittlung von Daten an Dritte verarbeiten, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor-)vertraglichen Pflichten, auf der Grundlage Ihrer Einwilligung, auf der Grundlage einer gesetzlichen Verpflichtung oder auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur bei Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO. Dass die Verarbeitung z.B. auf Grundlage spezifischer Garantien erfolgt, wie dem offiziell anerkannten  Datenschutzniveau (z.B. für die USA durch das Privacy Shield) oder der Einhaltung offiziell anerkannter besonderer vertraglicher Verpflichtungen (sog. “Standardvertragsklauseln”).

15 Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob die betreffenden Daten verarbeitet werden und Auskunft über diese Daten zu erhalten sowie weitere Informationen und eine Kopie der Daten gemäß Art. 15 DSGVO. Sie haben dementsprechend nach Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen. Gemäß Art. 17 DSGVO haben sie das Recht, dass die betreffenden Daten unverzüglich gelöscht werden oder alternativ eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten gemäß Art. 18 DSGVO erfolgt. Sie haben das Recht, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu verlangen und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu verlangen. Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

16 Rücktritt

Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung gem. Art. 7 Abs.. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

17 Recht auf Widerspruch

Sie können der künftigen Verarbeitung Ihrer Daten gem. Art. 21 GDPR jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann sich insbesondere gegen die Verarbeitung zu Zwecken des Direktmarketings richten.

18 Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

“Cookies” sind kleine Dateien, die auf den Computern der Nutzer gespeichert werden. In den Cookies können verschiedene Informationen gespeichert werden. Ein Cookie wird in erster Linie verwendet, um Informationen über einen Nutzer (oder das Gerät, auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder nach seinem Besuch eines Online-Angebots zu speichern. Temporäre Cookies, auch “Session-Cookies” oder “transiente Cookies” genannt, sind Cookies, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Online-Angebot verlassen und seinen Browser geschlossen hat. In einem solchen Cookie wird z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Online-Shop oder ein Login-Status gespeichert. Der Begriff “permanent” oder “persistent” bezieht sich auf Cookies, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So wird z.B. der Login-Status gespeichert, wenn der Nutzer diesen nach mehreren Tagen aufruft. Gleiches gilt, in einem solchen Cookie können die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Ein “Drittanbieter-Cookie” bezieht sich auf Cookies, die von anderen Anbietern als der Person, die das Online-Angebot verwaltet, angeboten werden (wenn es sich nur um deren Cookies handelt, spricht man von “Erstanbieter-Cookies”). Wir können temporäre und permanente Cookies verwenden und klären dies im Rahmen unserer Datenschutzpolitik. Wenn Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Computer gespeichert werden, werden sie gebeten, diese Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen. Ein genereller Widerspruch gegen die Verwendung von Cookies zu Zwecken des Online-Marketings kann bei einer Vielzahl von Diensten, insbesondere im Falle des Trackings, über die US-Website http://www.aboutads.info/choices oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com erklärt werden. Darüber hinaus kann die Speicherung von Cookies durch Abschalten in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Funktionen dieses Online-Angebots genutzt werden können.

19 Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden gemäß Artikel 17 und 18 GDPR gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht ausdrücklich in dieser Datenschutzerklärung angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen  Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und rechtmäßige Zwecke erforderlich sind, wird ihre Verarbeitung eingeschränkt. Die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Dies gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen. Nach den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Speicherung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchhaltungsunterlagen, Handelsbücher, steuerlich relevante Unterlagen etc.) und 6 Jahre nach § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe). Nach den gesetzlichen Bestimmungen in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 Jahre nach § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Quittungen, Geschäftspapiere, Aufstellungen, Einnahmen-Ausgaben-Rechnung etc.), 22 Jahre im Zusammenhang mit Liegenschaften und 10 Jahre bei Unterlagen über elektronisch erbrachte Dienstleistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) genutzt wird.

20 Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder über soziale Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs.. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Nutzerdaten können in einem Customer Relationship Management System (“CRM-System”) oder einer vergleichbaren Anfrageorganisation gespeichert werden. Wir löschen die Anfragen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Wir prüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; darüber hinaus gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

21 Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mailing, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen. Hierbei verarbeiten wir bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Bereitstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs.. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrages).

22 Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs.. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Die Zugriffsdaten sind Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider, Logfile-Informationen werden zu Sicherungszwecken gespeichert (z.B. zur Untersuchung von missbräuchlichen oder betrügerischen Aktivitäten) für maximal 7 Tage gespeichert und dann gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

23 Reichweitenmessung mit Matomo

Im Rahmen der Reichweitenanalyse von Matomo werden die nachfolgenden Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 (1) lit. DSGVO): der von Ihnen verwendete Browsertyp und die Browserversion, das von Ihnen verwendete Betriebssystem, Ihr Herkunftsland, das Datum und die Uhrzeit der Serveranfrage, die Anzahl der Besuche, die Verweildauer auf der Website und die von Ihnen aktivierten externen Links. Die IP-Adresse der Nutzer wird vor der Speicherung anonymisiert. Matomo verwendet Cookies, die auf den Rechnern der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer ermöglichen. In diesem Fall können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Die Cookies haben eine Speicherdauer von einer Woche. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden ausschließlich auf unserem Server gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Der anonymisierten Datenerhebung durch das Programm Matomo kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden, indem der untenstehende Link angeklickt wird. In diesem Fall wird ein so genannter Opt-Out-Cookie in Ihrem Browser gespeichert, mit der Folge, dass Matomo keine Sitzungsdaten mehr erhebt. Löschen Nutzer jedoch ihre Cookies, so wird auch das Opt-Out-Cookie gelöscht und muss daher von den Nutzern wieder aktiviert werden. Die Logs mit den Daten der Nutzer werden spätestens nach 6 Monaten gelöscht.

24 Online-Präsenz in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern zu kommunizieren und sie über unsere Leistungen zu informieren. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die AGB und die Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber. Sofern in unserer Datenschutzerklärung nicht anders angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer, solange diese innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen mit uns kommunizieren, z.B. Beiträge auf unserer Onlinepräsenz schreiben oder uns Nachrichten senden.

25 Twitter

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Twitter der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA, eingebunden sein. Dazu gehören z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen, die Nutzer nutzen, um ihre Inhalte zu bewerben, Inhaltsersteller zu abonnieren oder unsere Beiträge zu abonnieren. Wenn die Nutzer Mitglieder der Plattform Twitter sind, kann Twitter die o.g. Inhalte und Funktionen den Profilen der Nutzer dort zuordnen. Twitter ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert, das die Einhaltung des europäischen Datenschutzrechts garantiert (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO&status=Active).
Datenschutzhinweis: https://twitter.com/privacy, Opt-Out: https://twitter.com/personalization.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. med. Thomas Schwenke

© All rights reserved.

bmbf